Berufliches Gymnasium

bgy2.jpg

BERUFLICHES GYMNASIUM

Das Berufliche Gymnasium für Technik- und Wirtschaftswissenschaften führt Jugendliche mit mittlerem Bildungsabschluss (10. Klasse) in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife.

Berufliches Gymnasium - Technikwissenschaften

Das Technische Gymnasium vermittelt ein allgemeines Abitur mit der Besonderheit eines zusätzlichen Bildungsangebotes in der Technik.

11. Klasse: 
In der Klasse 11 findet der Unterricht im Klassenverband statt.
Unterrichtsfächer mathematisch - naturwissenschaftlich - technischer Bereich: Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Technik, Informatik

Unterrichtsfächer sprachlich - literarisch - künstlerischer Bereich: Deutsch, Englisch, Französisch oder Russisch (auch für Neubeginner in der zweiten Fremdsprache), Literatur, Bildende Kunst, Musik

Unterrichtsfächer gesellschaftswissenschaftlicher Bereich: 
Geschichte/Gemeinschaftskunde, Wirtschaftslehre/Recht

weitere Fächer: 
Religion/Ethik, Sport

Jahrgangsstufe 12 und 13: 

In der Qualifizierungsphase 12 und 13 kann der Schüler durch Auswahl und Konzentration von Fächern eigene Begabungen und Neigungen besonders fördern. Der Unterricht wird in Leistungs- und Grundkursen durchgeführt.

Kurswahl: 
Ab Stufe 12 belegt der Schüler zwei Leistungskurse. 
Erster Leistungskurs ist 
Deutsch, Englisch oder Mathematik.

Der zweite Leistungskurs ist Technik in den Schwerpunkten:

- Elektrotechnik/Datenverarbeitungstechnik:
Gleich- und Wechselstromkreis, Halbleiterbauelemente, Digital- und Mikrocomputertechnik

- Maschinenbautechnik: Werkstofftechnik, Statik, Maschinenelemente, Festigkeitslehre, 

Für beide Schwerpunkte werden in der Jahrgangsstufe 13 CNC-Programmierung, CAD-gestütztes Konstruieren, Energietechnik und speicherprogrammierbare Steuerungen angeboten.

- Bautechnik:
 Hochbaukonstruktionen, Mauerwerksbau,  Statik und Festigkeitslehre, Beton- und Stahlbetonbau, Bauphysik, technisches Projekt, CAD-gestütztes Konstruieren

Als Grundkurse werden angeboten: Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Literatur, Bildende Kunst, Musik, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Wirtschaftslehre/Recht, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Religion/Ethik, Sport

In der Jahrgangsstufe 12 ist von jedem Schüler eine Belegarbeit zu erstellen.

Berufliches Gymnasium - Wirtschaftswissenschaften

Das Wirtschaftsgymnasium vermittelt ein allgemeines Abitur mit der Besonderheit eines zusätzlichen Bildungsangebotes in der Wirtschaft.

11. Klasse: 
In der Klasse 11 findet der Unterricht im Klassenverband statt. 
Unterrichtsfächer mathematisch - naturwissenschaftlich - technischer Bereich: Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik

Unterrichtsfächer sprachlich - literarisch - künstlerischer Bereich: Deutsch, Englisch, Französisch oder Russisch (auch für Neubeginner in der zweiten Fremdsprache), Literatur, Bildende Kunst, Musik

Unterrichtsfächer gesellschaftswissenschaftlicher Bereich: 
Geschichte/Gemeinschaftskunde, Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Wirtschaftslehre/Recht

weitere Fächer: 
Religion/Ethik, Sport

Jahrgangsstufe 12 und 13:

 In der Qualifizierungsphase 12 und 13 kann der Schüler durch Auswahl und Konzentration von Fächern eigene Begabungen und Neigungen besonders fördern. Der Unterricht wird in Leistungs- und Grundkursen durchgeführt.

Kurswahl:
 Ab Stufe 12 belegt der Schüler zwei Leistungskurse. 
Erster Leistungskurs ist 
Deutsch, Englisch oder Mathematik. Der zweite Leistungskurs ist Volks- und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und beinhaltet folgende Lernbereiche: Beschaffung, Leistungserstellung, Marketing, Finanzierung, Wirtschafts- und Geldpolitik.


Durch die Kombination von allgemeinwissenschaftlicher mit informationstechnischer Bildung sowie kaufmännischer Grundausbildung werden die Schüler nicht nur auf den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) vorbereitet und damit auf den Zugang zu allen Hochschulen und Universitäten, sondern auch auf eine attraktive kaufmännische Berufsausbildung.

Als Grundkurse werden angeboten: Deutsch, Englisch, Russisch, Französisch, Literatur, Bildende Kunst, Musik, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Religion/Ethik, Sport

In der Jahrgangsstufe 12 ist von jedem Schüler eine Belegarbeit zu erstellen.

Das Gymnasium vermittelt ein allgemeines Abitur mit der Besonderheit eines zusätzlichen Bildungsangebotes in Technik- oder Wirtschaftswissenschaften.

Ausbildungsziel 

ist das Erreichen der allgemeinen Hochschulreife. Sie berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und Universitäten der Bundesrepublik Deutschland.


Zulassungskriterien - Mittlerer Bildungsabschluss (10. Klasse):

• Mindestens zweimal die Note "Gut" in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, und in einem der Fachrichtung zugeordneten Fach (Fachrichtung Technik - Physik und Fachrichtung Wirtschaft - Informatik)
• Alle übrigen Fächer sollten mindestens die Note "Befriedigend" aufweisen
• Die Durchschnittsnote sollte nicht schlechter als 2,5 sein
• Ab Klasse 5 mindestens Unterricht in einer Fremdsprache
• Jugendliche dürfen das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

Schüler, die diese Kriterien nicht erfüllen, können bis zu einem Notendurchschnitt von 3,0 über ein fachlich orientiertes Eignungsgespräch den Zugang erreichen.

Zulassungskriterien - Mittlerer Bildungsabschluss (10. Klasse) und erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung:

• Der Notendurchschnitt des Schulabschlusszeugnisses sollte mindestens 3,0 betragen
• Der Notendurchschnitt des Berufsschulabschlusszeugnisses muss mindestens 2,5 betragen
• Jugendliche dürfen das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

Schüler des allgemeinbildenden Gymnasiums müssen das Versetzungszeugnis nach Klasse 11 nachweisen.

 

Welche Fächer/Kurse werden unterrichtet?

• Berufliches Berufliches Gymnasium - Technikwissenschaften (TGy)
• Berufliches Berufliches Gymnasium - Wirtschaftswissenschaften (WGy)

 

Wie bewerbe ich mich für das Berufliche Gymnasium?

Der Antrag zur Aufnahme ist bis spätestens 31. März an das Berufliche Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Pirna zu stellen. Nach dem 31. März (und bis zum Beginn des neuen Schuljahres) werden zwar Bewerbungen entgegengenommen – können aber nur berücksichtigt werden, wenn noch freie Plätze vorhanden sind. Unabhängig davon können jederzeit Beratungen mit den verantwortlichen Mitarbeitern des BSZ für Technik und Wirtschaft Pirna vereinbart werden.

Für die Bewerbung sind Bewerbungsschreiben, Lebenslauf mit Lichtbild, Zeugniskopien der Realschule bzw. des Berufsabschlusses, die Zustimmungserklärung der Eltern (bei Bewerbern unter 18 Jahren) sowie die Erklärung über Bewerbungen an anderen Bildungseinrichtungen vorzulegen.

Postanschrift

BSZ für Technik und Wirtschaft Pirna
Pillnitzer Straße 13a
01796 Pirna

Kontakt

  • Tel: 03501 - 5311-10

  • Fax: 03501 - 5311-76

  • post: post@bszpirna.de

     

© Copyright BSZ Pirna 2021. Berufliches Schulzentrum für Technik und Wirtschaft Pirna

Search

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.