Berufsfachschule

blocks-503109_1920.jpg

Berufsfachschule

Berufsfachschulen sind berufliche Vollzeitschulen, welche mit einem staatlich anerkannten Abschluss enden. Berufliche Vorbildungen sind nicht erforderlich.

Berufsfachschule "Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in"

Am Ende der Ausbildung sind Sie befähigt, teilweise selbstständig, in der Regel aber unter Mitwirkung des Teams, pädagogische, sozialpflegerische und hauswirtschaftliche Grundtätigkeiten sowie Aufgaben im Umgang mit Behörden auszuführen. Sie verstehen sich als Pflege- und Betreuungskraft von Menschen jeden Alters zum Beispiel in Krankenhäusern, Arztpraxen, Altenpflegeheimen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, in Wohnheimen, bei ambulanten Pflegediensten und in Familien. Sie haben eine Berufsbefähigung erlangt, die Fachkompetenz mit Human- und Sozialkompetenz verbindet.

Lehrplaninhalte

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Gemeinschaftskunde
  • Sport
  • Ethik/Religion

 

Berufsbezogener Bereich

  • Berufliche Identität und berufliche Perspektiven entwickeln
  • Beobachtungen als Grundlage sozialen Handelns nutzen
  • Soziale Beziehungen aufbauen und mitgestalten
  • An der Gestaltung von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozessen mitwirken
  • Die Pflege von Menschen in Gesundheit und Krankheit unterstützen
  • Menschen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen
  • Kulturell-kreative Prozesse begleiten
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren sowie im Team mitarbeiten

Wahlpflichtbereich

  • Medien und Materialien zu einem Thema eines ausgewählten Arbeitsbereiches anwenden


Aufnahmevoraussetzungen
lt. § 60 Schulordnung Berufsfachschule:

Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss

und

die gesundheitliche Eignung, nachzuweisen durch ein ärztliches Attest (bei Bewerbung nicht älter als 3 Monate).

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung erfolgt in Vollzeit in zwei Jahren.

 

Ausbildungsort

Berufliches Schulzentrum „Friedrich Siemens“ Pirna
- Außenstelle -
Siegfried-Rädel-Straße 13
01796 Pirna

 

Bewerberinnen und Bewerber mit allgemeiner Hochschulreife und Fachhochschulreife

lt. § 60 Schulordnung Berufsfachschule

Die Ausbildung kann für Bewerber mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife auf Antrag um ein Jahr verkürzt werden. Die Entscheidung ergeht auf der Grundlage eines Eignungsgesprächs, an dem die Schulleitung und eine Lehrkraft, welche im berufsbezogenen Bereich unterrichtet, teilnehmen.

Praktikum

Während der Ausbildung finden vier fünfwöchige Blockpraktika statt. Diese sind in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe und im Bereich Pflege zu absolvieren. Die Einrichtungen werden durch die Schülerinnen und Schüler selbstständig gewählt.

 

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • 2 Passbilder (max. 4 x 5 cm)
  • Anmeldeformular
  • beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses, das die Aufnahmevoraussetzungen nachweist, oder soweit dieses noch nicht vorliegt, eine beglaubigte Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses
  • ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung (bei Bewerbung nicht älter als 3 Monate)
  • Erklärung gem. § 3 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 und 4 BFSO Schulordnung Berufsfachschule

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie (per Post) an:

Berufliches Schulzentrum „Friedrich Siemens“ Pirna
Pillnitzer Str. 13a
01796 Pirna

Tel. 03501 5311-10    Fax 03501 5311-76

E-Mail: post@bszpirna.de

Bewerbungsschluss: jährlich bis zum 31. März

Nach diesem Termin eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt, wenn es noch freie Plätze gibt.

Postanschrift

BSZ "Friedrich Siemens" Pirna
Pillnitzer Straße 13a
01796 Pirna

Kontakt

  • Tel: 03501 - 5311-10

  • Fax: 03501 - 5311-76

  • post: post@bszpirna.de

     

Search

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.